Mirko Roggenbock

Mirko Roggenbock wurde im norddeutschen Itzehoe geboren. Nach dem Abitur absolvierte er zunächst eine Tischlerausbildung, um sich dann aber für den Beruf des Schauspielers zu entscheiden. Seine Ausbildung schloss er 2004 am renommierten Max Reinhardt Seminar in Wien ab. Am Landestheater Niederösterreich in St. Pölten gehörte er drei Spielzeiten zum festen Ensemble und spielte dort unter anderem in Schillers «Kabale und Liebe», Kleists «Das Käthchen von Heilbronn» und Tschechows «Der Kirschgarten». Weitere Engagements führten ihn u.a. an das Theater Aachen, die Vereinigten Bühnen Bozen, zum Ensemble:Porcia und an das Theater St. Gallen.
Mirko Roggenbock steht regelmässig für Dreharbeiten vor der Kamera. Er arbeitete mit Regisseuren wie Florian Baxmeyer («Die letzte Reise»), David Schalko («Braunschlag») und Roland Suso Richter («Das Geheimnis der Hebamme»).

Zuletzt spielte er in der Uraufführung «Hello Mother, Goodbye Son» von Josua Sobol den Sohn Martin der Psychotherapeutin Alice Miller an der neuebuehnevillach.

Letztes Jahr war er als Dale Harding in «Einer flog über das Kuckucksnest» am Theater an der Effingerstrasse zu sehen.

 

« Zurück