Sonntag, 27. September 2020

ISMÉ – SEHNSUCHT NACH FREIHEIT

von Cilette Ofaire

Von 1933 bis 1936 dauerte die Fahrt der «Ismé» von La Rochelle nach Ibiza, drei Jahre, in denen die Schweizerin Cilette Ofaire, die erste staatlich patentierte Kapitänin, aus einer tiefen Lebenskrise heraus zu sich selbst und zu ihrer Identität als Frau und Schriftstellerin fand. Sie verlor die «Ismé» zwar im Spanischen Bürgerkrieg, liess sie aber 1940 im Roman gleichen Namens glanzvoll wieder auferstehen: als seltsam verwunderliches Symbol für die Sehnsucht einer Frau nach grenzenloser, unbürgerlicher Freiheit.

Die Neuedition, herausgegeben von Dr. Charles Linsmayer, ergänzt den Roman mit Cilette Ofaires gezeichnetem Bordtagebuch.
 

Multimediale Einführung zum Werk und zur Autorin:
Dr. Charles Linsmayer

Mit:
Heidi Maria Glössner
 

17.00 Uhr, Theatersaal
Eintritt CHF 20.-